Logo
Liberale Jüdische Gemeinde

Wolfsburg – Region Braunschweig e.V.

Toleranz

Passt dir die Nase eines Mitschülers nicht? Oder die andere Meinung einer Mitschülerin? Kannst du es nicht gut ertragen, wenn dir jemand widerspricht oder sich anders verhält, als du es erwartest? Dann bist du nicht tolerant, denn Toleranz bedeutet, dass man auch andere Meinungen, Anschauungen oder Haltungen neben seiner eigenen gelten lässt. Denn die Menschen sind unterschiedlich und alle haben das Recht, im Rahmen der Gesetze nach ihren Vorstellungen zu leben. So ist es zum Beispiel ein Gebot der Toleranz zu akzeptieren, wenn Menschen unterschiedliche Religionen haben und dies auch zum Ausdruck bringen.

Man sollte aber nicht immer Toleranz zeigen: Wenn Menschen etwa gewalttätig werden, sollte man dies nicht dulden, nicht tolerieren, sondern sich mit anderen verbünden und die Bedrohten schützen.

Unterprojekt:

Betzavta

„Betzavta“ heißt auf Deutsch „Miteinander“ und ist ein Programm zur Demokratie- und Toleranz- erziehung. Im Kern geht es um die Anerkennung des gleichen Rechts aller Menschen auf Freiheit und um die Konflikte, die dabei entstehen können. Bei diesem Programm wird Wissensvermittlung (z.B. Minderheiten, gewaltfreie Methoden der Konfliktlösung etc.) mit verschiedenen handlungs- und erfahrungsorientierten Übungseinheiten kombiniert. In einer Vielzahl von Übungen soll bei den Teilnehmenden ein anderes "qualitatives Demokratieverständnis" geweckt werden.

Sie können buchen:

Das Projekt wird durch die Liberale Jüdische Gemeinde BraWo e.V. mit der finanziellen Unterstützung des Programms

 von Aktion Mensch durchgeführt